Zusammenfassung

Der Sommer ist vorbei und schon der Gedanke an die Arbeit und die kalte Jahreszeit raubt Ihnen die gute Laune ? Sie fühlen sich niedergeschlagen, müde und antriebslos? Mit diesen 5 Tipps gegen den Herbstblues laden Sie Ihre Batterien wieder auf und steigern Ihr Wohlbefinden !

 


1. Machen Sie eine Vitaminkur gegen den Herbstblues


Ein Stimmungstief und anhaltende Müdigkeit gehen nur allzu oft mit einem geschwächten Immunsystem einher. Um wieder zu Kräften zu kommen und Ihre Vitalität wiederzuerlangen, sollten Sie gerade im Herbst viel saisonales Obst und Gemüse zu sich nehmen. Bei einem akuten Mangel an Energie kann eine Kur mit Nahrungsergänzungsmitteln Abhilfe schaffen: Unsere Energie-Fruchtgummis voller Vitamine und Mineralstoffe sind speziell darauf ausgerichtet, gegen die Müdigkeit anzugehen.

Mit Guarana, Ginseng, Gojibeeren und Vitamin C geben sie Ihrem Körper die Energie und Belastbarkeit zurück, die er gerade im Herbst so dringend benötigt.


Magnesium ist ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen depressive Verstimmungen und ein hervorragendes Mineral, um der Müdigkeit entgegenzuwirken. Es ist für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich: Ein Magnesiummangel kann Stress, Angst- und Erschöpfungszustände hervorrufen. Unter anderem ist Magnesium in dunkler Schokolade, Bananen und Trockenfrüchten zu finden.

 


2. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst

 

Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst

 


Sport und Bewegung sind wichtig, um wieder in Form zu kommen. Genauso wichtig: Pausen und Ruhe. Indem Sie sich Zeit für sich selbst nehmen, können Sie sich wieder auf Ihre Bedürfnisse besinnen. Dieser Punkt sollte nicht unterschätzt werden: Wenn Sie sich nicht gelegentlich eine Auszeit nehmen, wird die Müdigkeit nur noch schlimmer ! Wie aber sieht die ideale Wohlfühl-Routine aus, mit der Sie neue Energie tanken können? Bei Les Miraculeux lassen wir Sie an unseren Gesundheitstipps teilhaben und zeigen Ihnen, wie Sie mithilfe von Meditation entspannen. Entschleunigen Sie Ihr Leben mit Slow living, lernen Sie, den Augenblick zu genießen, gönnen Sie sich eine wohltuende Massage, und vor allem: Trauen Sie sich, auch mal an sich selbst zu denken, damit Sie erholt in den
Herbst starten können.

 


3. Planen Sie den Schulstart


Der Beginn eines neuen Schuljahrs führt häufig zu Stress und Überforderung. Um dies zu vermeiden, sollten Sie sich neu organisieren und lernen, Stopp zu sagen, damit Sie sich nicht von den Herausforderungen des Alltags überwältigen lassen. In erster Linie liegt der Schlüssel zu einem entspannten Start ins neue Schuljahr in einer vorausschauenden Planung. 

 

Eine To-do-Liste kann Ihnen dabei helfen, die mentale Belastung in Schach zu halten. Sortieren, priorisieren und ordnen Sie Ihre Aufgaben, um jederzeit den Überblick zu behalten. Delegieren Sie Arbeiten bei Bedarf an Familie und Kollegen, wenn Sie nach dem Sommer mit dem Herbstblues zu kämpfen haben. Tatsächlich ist eine optimale Organisation nicht nur eine Frage des Aufräumens und Planens: Hierbei handelt es sich vor allem um eine mentale Einstellung, durch die Sie den Herbstbeginn besser bewältigen können.


4. Bringen Sie sich durch Sport in Form


Sportliche Betätigung stärkt unser Immunsystem, indem sie unseren Körper mit der erforderlichen Kraft und Energie versorgt. Prof. Xavier Bigard, Präsident der französischen Gesellschaft für Sport- und Bewegungsmedizin, erklärt: „Durch regelmäßige körperliche Betätigung werden wir belastbarer. Die Muskeln sind besser trainiert und wir werden weniger schnell müde“.


Um im Herbst schnell wieder in Form zu kommen, empfehlen wir Ihnen insbesondere die vier folgenden Aktivitäten:


● Fitnessübungen auf der Yogamatte: ohne umfangreiches Zubehör können Sie bei sich zu Hause zahlreiche gymnastizierende Übungen durchführen.
● Radfahren: der perfekte Sport, um nach der Arbeit an die frische Luft zu kommen und einfach mal abzuschalten.
● Laufen: zu Hause auf dem Laufband oder in der freien Natur, allein oder in
Begleitung – dies ist eine der unkompliziertesten Sportarten, um in Form zu bleiben.
● Yoga, der Energie-Verbündete für den Herbst: Stärken Sie Ihre Muskeln und
finden Sie zu einer entspannten Geisteshaltung.


5. Gehen Sie frühzeitig zu Bett

 

Gehen Sie frühzeitig zu Bett

 


Mehreren Studien zufolge führen unregelmäßige Schlafenszeiten unweigerlich zu
Schlafstörungen und damit zu chronischer Müdigkeit. So empfiehlt auch das französische Schlafinstitut INSV eine Routine mit regelmäßigen Schlafenszeiten, um den richtigen Rhythmus für den Herbst (und das ganze Jahr) zu finden.


So schlafen Sie abends besser ein:


● Vermeiden Sie es, kurz vor dem Einschlafen E-Mails, Nachrichten oder soziale
Netzwerke aufzurufen.
● Setzen Sie zum Abendessen auf leichte Mahlzeiten und Wasser. 

 

Kurzum: Die Müdigkeit zum Herbstbeginn bringt Überforderung, Stress und mentale Belastungen mit sich. Eine gute Organisation ist der Schlüssel, um ein besseres Gleichgewicht zwischen Arbeit und persönlichem Wohlbefinden zu finden. Sie sollten sich
regelmäßige Auszeiten gönnen, sich ausreichend bewegen oder Sport treiben und nicht zu spät ins Bett gehen, um auch nach dem Sommer in Form zu bleiben. Unsere Energie-Nahrungsergänzungsmittel unterstützen Sie im Kampf gegen die Müdigkeit und helfen Ihnen, Ihre Energie und Vitalität zurückzugewinnen. So starten Sie bestens gerüstet in die kalte Jahreszeit!

Unsere letzten Meinungen