Fenchel

WOHLTATEN:

Fördert die Verdauung und hilft gegen Verdauungsstörungen. Lindert zugleich das Gefühl des Unbehagens und der Schwere nach den Mahlzeiten.

 

BESCHREIBUNG: 

Fenchel besitzt ebenfalls eine verdauungsfördernde Wirkung, vor allem gegen Blähungen, Darmgase und Bauchkrämpfe. Er enthält nämlich viele Ballaststoffe und Anethol, eine Verbindung aus der Familie der Phenylpropene, die Verdauungsstörungen lindert.

Fenchel ist nicht nur verdauungsfördernd, sondern auch harntreibend und verhindert so Wassereinlagerungen. Er ist auch reich an Vitaminen (Vitamin C, Vitamin K, Provitamin A und Vitamin B9) und Mineralien (Kalium, Magnesium, Calcium und Eisen), die unseren Bedarf an Mikronährstoffen decken.

 

ANEKDOTE: 

Fenchel, im Lateinischen "kleines Heu" genannt, wurde bereits in der Antike genutzt. Man nahm an, dass er die Sehkraft verbesserte. Dioskurides und Hippokrates verschrieben ihn sehbehinderten Menschen. Im Mittelalter wurde er als Gegengift verwendet.

 

GEGENANZEIGE: 

Weil Fenchel ein potenzielles Allergen ist, sollte der Verzehr im Falle einer Überempfindlichkeit gegenüber Anethol vermieden werden. Diese Substanz ist auch in Anis und Lakritz enthalten. In hoher Konzentration kann Anethol giftig sein. Man sollte deshalb nicht mehr als 7 g Fenchelsamen pro Tag verzehren. Insbesondere das ätherische Öl des Fenchels verbietet sich für schwangere Frauen.

 

BESTANDTEILE UNSERER GUMMIBONBONS: 

Gummies Verdauung