Kalifornischer Mohn

WOHLTATEN: 

Enthält Alkaloide, die die Qualität des Schlafs verbessern. Fördert das Einschlafen, reduziert das nächtliche Erwachen und verlängert die Dauer des Schlafs.

 

BESCHREIBUNG: 

Obwohl der Sonnenhut eine Pflanze aus der Familie der Mohngewächse ist, handelt es sich nicht um ein Narkotikum. Er ruft keine Sucht hervor. Er enthält viele Polyphenole, wie u. a. Alkaloide, aber auch Carotinoide und Flavonoide. Dadurch fördert der Sonnenhut die Entspannung und das Einschlafen. Man verwendet ihn außerdem in der Phytotherapie – wegen seiner krampflösenden, schmerzstillenden, beruhigenden und hypnotisierenden Eigenschaften.

 

ANEKDOTE: 

Der Eschscholzia hat seinen Ursprung in Kalifornien, deshalb wird er auch Kalifornischer Mohn genannt.  Er zeichnet sich durch seine gelb-orangefarbenen Blätter aus, die Mohnblättern ähneln. Seinen Namen erhielt er von dem Botaniker Johann Friedrich von Eschscholtz, der ihn im frühen 19. Jahrhundert in Kalifornien entdeckte. Die Indianer nutzten Eschscholzia traditionell, um Kopf- oder Zahnschmerzen zu behandeln und um Kindern beim Einschlafen zu helfen.

 

GEGENANZEIGE: 

Da Kalifornischer Mohn schläfrig machen kann, wird empfohlen, ihn nicht vor dem Steuern eines Fahrzeugs zu verzehren.

 

BESTANDTEILE UNSERER GUMMIES: 

Gummies Schlaf