PROBIOTIKA

WOHLTATEN:

Milchfermente verbessern die Verdauung und die Darmpassage, indem sie die Darm-Mikrobiota (Darmflora) ins Gleichgewicht bringen.

 

BESCHREIBUNG:

Die Milchfermente sind Probiotika, das heißt für den Körper nicht pathogene Bakterien mit positiver Wirkung auf die Gesundheit. Diese Bakterien werden traditionell für die Fermentation von Milch (für Joghurt, Käse usw.) eingesetzt und sind in vielen Lebensmitteln vorhanden. Sie halten die Darmbarriere intakt, indem sie sich an die Stelle pathogener Bakterien setzen und so unsere Immunabwehr stärken.

Milchfermente haben weitere positive Effekte; Sie sind auch dafür bekannt, Beschwerden aufgrund schlechter Verdauung zu lindern – Blähungen, Darmschmerzen usw. Zu den bekanntesten Probiotika zählen Laktobazillen und Bifidobakterien.

 

ANEKDOTE : 

Laktobazillen und Bifidobakterien ermöglichen es mit ihrer Fermentationsfähigkeit u. a. bestimmten Menschen mit Laktoseintoleranz, andere Milchprodukte zu verzehren, zum Beispiel Joghurt oder Käse.

 

GEGENANZEIGEN:

Zu Beginn der Einnahme können Probiotika manchmal Verdauungsprobleme auslösen, aber diese unerwünschten Effekte verschwinden rasch, wenn das Verdauungssystem sich an diese neue Tätigkeit gewöhnt hat. Wenn das nicht der Fall ist, muss eine medizinische Fachkraft zurate gezogen werden.

Auch wenn diese Bakterien in unserem Körper fremd sind, hat keine Studie den Beweis eines möglichen Infektionsrisikos erbracht. Dennoch wird Menschen mit Immunstörungen vorsichtshalber vom Verzehr abgeraten. Für schwangere Frauen gibt es keine Gegenanzeigen, aber der Rat eines Arztes wird dennoch empfohlen.

 

BESTANDTEILE UNSERER GUMMIES: 

Gummies Verdauung