Schwarzkümmel

WOHLTATEN: 

Schwarzkümmel ist eine Pflanze, die dafür bekannt ist, Spannkraft zu verleihen. Dadurch lindert sie Magenkrämpfe und fördert eine gute Darmpassage.

 

BESCHREIBUNG: 

Der Echte Kümmel ist eine krautartige Pflanze, deren Blätter und vor allem Samen wegen ihrer verschiedenen Wohltaten, vor allem für die Verdauung, genutzt werden. Er ist ein krampflösendes Mittel, das Bauchkrämpfe lindert und Blähungen, Aerophagie (Luftschlucken) sowie die Gasbildung im Darm begrenzt. Eine weitere Eigenschaft ist, dass er die Bildung von Speichel, Magen- und Gallensäure fördert. Das verbessert die Verdauung und die Darmpassage.

Echter Kümmel wirkt auch harntreibend und verhindert so Wassereinlagerungen. Für Frauen, die entbunden haben, ist Kümmel nützlich, weil er ein Galaktagogum ist, d. h., er aktiviert die Milchsekretion.

 

ANEKDOTE: 

Der Begriff ‚Carvi‘ (Kümmel) soll von ‚karâwiyâ‘ stammen, was auf Arabisch ‚Zuckerwurzel‘ bedeutet. Kümmel zählt zu den am längsten verwendeten Gewürzen überhaupt. In Ägypten nutzte man ihn übrigens, um böse Geister zu vertreiben.

 

GEGENANZEIGE: 

Die Samen können ohne Vergiftungsgefahr verzehrt werden. Das ätherische Öl hingegen ist bei hoher Dosierung giftig, daher muss man auf die Verzehrmenge achten. Das ätherische Öl ist auch nicht ratsam für schwangere Frauen und Neugeborene (Risiko der Neurotoxizität).

 

BESTANDTEILE UNSERER GUMMIES:

Gummies Verdauung